Kraut & Rüben

Die kalte Jahreszeit

Viele unserer heimischen Kreuz- und Doldenblütler bringen vorzügliche Spross- und Rübenvariationen auf den Tisch. Dicke wärmespeichernde Knollen werden zu dem was wir im Winter „Wohlfühlgerichte” nennen. Aber auch die Rohkostqualitäten unserer Wintersprösslinge sind nicht zu verachten. Sie bringen frische Einflüsse in eine Küche voller Bodenständigkeit. Eine freundschaftliche Verbindung ergibt sich mit ölhaltigen Saaten von Sellerie und Kümmel die mit ätherischer Aromatik veredeln – Kraut und Rüben, ein perfektes Paar.

Zurück zu den Wurzeln

Wintergemüse die dem Menschen schon lange Zeit wohlgesonnen sind. Mit der fortschreitenden Kultivierung der Landschaft ist der Kohl den frühen Bauern geradezu auf die Pelle gerückt. Ein wahrer Segen, denn in den frostigen Wintermonaten war es nicht leicht gaumenfreudig und nährstoffreich zu essen. Glücklicherweise haben frühe Feinschmecker herausgefunden wie das freundliche Wintergemüse haltbar gemacht und gut gelagert werden konnte bis im Frühling die ersten grünen Triebe sprossen. Kraut und Rüben haben dem Menschen also stets das Leben erleichtert. Dieses Jahr widmen wir den Regionalwettbewerb unseren winterharten Freunden.